AUSBILDUNG

Viele Wege führen zum Erfolg. Allen gemeinsam ist eine gute Sozialkompetenz, eine analytische und strukturierte Arbeitsweise als auch ein gutes Fachverständnis, damit die richtigen Methoden in den entsprechenden Situationen optimal eingesetzt werden können. Der Markt bietet unterschiedliche Ausbildungen in der Business Analyse an. Von eintägigen Workshops bis zu 4-jährigen Programmen, von Ausbildungen ohne Zertifikat bis zum Master mit internationalem Abschluss.

Verschiedene Zertifizierungen und internationale Standards wie ISO 9001 regeln die Ausbildung rund um den Business Analysten und verpflichten sich zu einer Qualitätssicherung, die verschiedenen Zielgruppen Vorteile bringen.


Die Ausbildungslehrgänge schliessen mit mehreren Prüfungen und einer Zertifizierung ab – alle Zertifikate finden in der Wirtschaft, als Nachweis einer praxisgerechten Weiterbildung, hohe Akzeptanz. Mit erfolgreichem Abschluss der Ausbildung entwickeln Sie Kompetenzen, die Ihnen ermöglichen,

  • beruflichen Anforderungen dauerhaft gerecht zu werden,
  • virtuelle Funktions- oder Projektteams zu führen,
  • die Transformation von Unternehmen in leitender Funktion mitzusteuern.

 

Damit ergibt sich eine Vielzahl von Karrieremöglichkeiten in nahezu allen Bereichen eines Unternehmens.

Die Ausbildung zur Business Analystin / zum Business Analysten besteht aus drei Levels:

  • IBAE Expert Level
  • IBAE Advanced Level
  • IBAE Foundation Level

 

Die Business Analyst Ausbildung umfasst die Business Analysten-spezifischen Ausprägungen in folgenden Kompetenzfeldern:

 

 

 

Diese Kompetenzen werden Ihnen mit modular-aufgebauten Unterrichtsmethoden vertieft. Im Foundation Level ist der Focus auf analytische Fähigkeiten, Kommunikation und Business Analyse des Business Anaylsten festgelegt. 

Das Level enthält vier Kompetenzbereiche und 9 Module.

 

 

Das Advanced Level befasst sich mit den Methoden und Techniken, Eintscheidungsunterstützungen sowie Einsatz bei Geschäftsszenarion des Business Analysten.

Es besteht aus drei Kompetenzfeldern und 7 Modulen: